Cravings – Memoria

Cravings - Memoria

Warum Schweden in Sachen Musik bei uns ganz hoch im Kurs steht? Können wir euch sagen, die geben im Moment so richtig Gas in Sachen guter Musik und gerade die Frauen sind dort noch eher auf der Überholspur als die Männer. Tess de la Cour ist solch eine Frau. Mit dem Video zu Cravings macht sie auf ihr neues Album aufmerksam, das am 04. Oktober veröffentlicht wird und auf den gleichen Namen hört.

Mit bereits zwei Songs war die Stockholmerin bei uns vertreten, das überaus impulsive und fetzige “Lights Out” und das in die ganz andere Richtung gehende, ohrwurmlastige “Black Coats / Whitefear“. Mit dem neuen Song zeigt sie wieder eine ganz andere Richtung auf und beschreitet einen eher elektronischen Weg. Dunkel, düster und fast hypnotisch schafft es Tess, den Hörer in ihrem Song zu fesseln. Ein Stück, das von schlechten Wünschen handelt und des Menschens Unfähigkeit sich diesen zu wiedersetzen bzw unbewusst darauf hinzuarbeiten. Geschickt wurde das Thema von Per Norman in einem Video umgesetzt, in dem das Wesen die Menschen zu einem Waldsee lockt. Subtil, dunkel und genial. Hört mal rein, es lohnt sich.




Das Album

Schon in unmittelbarer Kürze (04. Oktober) könnt ihr das gleichnamige Album auf dem Markt ergattern, wir durften zuvor schon in den Longplayer reinhören und sind total begeistert. Die Frau hat so viele Facetten zu bieten, dass eine Zuordnung in nur ein Genre schon ein Frevel wäre. Mit “The Void” legt sie so viel Tempo und Härte vor, dass einem fast schwindelig wird, währen z.B. Maskrobarn mit seiner Einfühlsamkeit in Kombination mit Tess Stimme für wohlige Gänsehaut sorgt. Tracks zum Feiern, für die Tanzfläche, die Couch zum träumen, hier ist alles mit dabei.
Ein Album, das ganz klar die abwechslungsreichen Fähigkeiten der Stockholmerin zeigen, denn kein Stück gleicht dem anderen und wir sind uns sicher, das Album wird ihr einen weiteren, großen Schub in der Gunst der Musiklandschaft geben. Für uns kommt das Ding auf jeden Fall in unser Auto, denn Memoria lässt die Zeit ganz schnell verstreichen, auf sehr angenehme Weise.

Für uns wird es jetzt Zeit die Ausnahmekünstlerin mal live zu erleben, denn die Power des Albums möchten wir gerne auf der Bühne erleben!

Weitere Links zu Memoria

Facebook

Bandcamp

Spotify


(c) Titelbild Memoria

Letzte Artikel von MadMako (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*