New EP // Lux Vindictae – Mark E Moon

Lux Vindictae - Mark E Moon

Languages / Sprachen

English

After the successful release of Old Blood last year comes the next banger from the Isle Of Man by Mark E Moon and despite our very high expectations the new EP Lux Vindictae just blows us away. A masterpiece crowned with six songs.

When listening to the tracks for the first time, Mark E Moon fans will clearly notice that the band has moved a little away from the sound of the previous releases. It has a much darker mood and a little more depth that engages the mind. More thoughtful darkwave than synth, if you want it short and concise. Which, however, misses nothing of the intensity and energy we are used to from Mark E Moon.

Variety and contrasts, it remains the motto of Lux Vindictae and gives the listener one surprise after another. Blacklight as the opener comes with a powerful goth-rock attitude to the listener and lets you slide mentally quickly into the good old days. Here you have to dance between fog and disco light! We get much more synth in Revenge and very fittingly the new voice of Shelly Rourke, which contrasts wonderfully with Sayle’s voice and at the same time seems to be made for this song. Here you can’t get enough of listening. Be it the vocals, the wonderful synths or the sheer endless complexity of the song. With Erika Dane it becomes really stormy. The song rushes forward with incredible torque and is simply pure energy. Synth and guitars create something colossal that engulfs the listener and pulls him along. Pure Madness. Drowning as the fourth song glides into darkness, leaving the listener to listen curiously to the story and pause. The sound nestles wonderfully around the story and pulls the mood further and further down. Ingeniously realized. Anastasia then lets the listener experience a time jump again and catapults him into an epic adventure that is rarely found in the music world and makes even long-established music experts wet their eyes with excitement. We were overwhelmed and speechless. This piece of music will write history. With Awakeners, the new release comes to its end and once again reveals the full wealth of feelings and releases the listener into another dream world of sounds. Pure goosebumps.

This album is, as one is always accustomed to from Mark E Moon, more than just mere music, it is an epic experience for all the senses. Absolute must-have.








Deutsch

Nach dem erfolgreichen Old Blood Release im letzten Jahr kommt der nächste Knaller von der Isle Of Man von Mark E Moon und trotz unserer sehr hohen Erwartungen haut uns die neue EP Lux Vindictae einfach um. Ein mit sechs Songs gekröntes Meisterstück.

Beim ersten hören der Tracks fällt dem Mark E Moon Fan deutlich auf, das sich die Band ein wenig vom Sound des Vorgängers weg bewegt hat. Es gibt eine deutlich dunklere Grundstimmung und ein wenig mehr Tiefe, die den Verstand beschäftigt. Mehr nachdenklicher Darkwave als Synth, wenn man es kurz und prägnant möchte. Was aber nichts an der Intensität und Energie die wir von Mark E Moon gewohnt sind vermissen lässt.

Abwechslung, Kontrast und Gegensätze, es bleibt auch bei Lux Vindictae das Motto und gibt dem Hörer eine Überraschung nach der anderen. Blacklight als Opener kommt mit gewaltiger Goth-Rock Attitüde auf den Hörer zu und lässt einen gedanklich schnell in die gute, alte Zeit abgleiten. Hier muss getanzt werden zwischen Nebel und Discolicht. Deutlich mehr Synth bekommen wir in Revenge und sehr passend dazu die neue Stimme von Shelly Rourke, die wunderbar zu Sayles Stimme kontrastiert und zeitgleich wie für diesen Song gemacht zu sein scheint. Hier kann man sich gar nicht satthören. Sei es an den Vocals, den wunderbaren Synths oder der schier unendlichen Komplexität des Songs. Mit Erika Dane wird es richtig stürmisch. Der Song prescht mit unglaublichem Drehmoment nach vorne und ist einfach pure Energie. Synth und Guitars erschaffen etwas kolossales, das den Hörer verschlingt und mit sich zieht. Wahnsinn. Drowning als vierter Song gleitet in die Dunkelheit, lässt den Hörer neugierig der Geschichte lauschen und innehalten. Der Sound schmiegt sich wunderbar um die Geschichte und zieht die Stimmung weiter und weiter nach unten. Genial umgesetzt. Anastasia lässt den Hörer dann wieder einen Zeitsprung erleben und katapultiert ihn in ein episches Abenteuer das man in der Musikwelt in der Form selten findet und selbst alteingesessenen Musikexperten vor Begeisterung die Augen feucht werden lässt. Wir waren zumindest überwältigt und sprachlos. Dieses Stück wird Geschichte schreiben. Mit Awakeners kommt die neue Veröffentlichung seinem Ende entgegen und offenbart noch mal die volle Fülle an Gefühlen und entlässt den Hörer in eine weitere Traumwelt der Klänge. Gänsehaut pur.

Diese EP ist, wie man es von von Mark E Moon immer gewohnt ist, mehr als nur bloße Musik, es ist ein episches Erlebnis für alle Sinne. Absoluter Pflichtkauf.



More Information / Weblinks:

Facebook

Bandcamp

(c) Photo Mark E Moon





We are happy that you found your way to our magazine and hope you like the content. Maybe even so good that you want to support us.

In today’s fast-moving times, advertising revenues are sinking faster and faster and for a dark music magazine like us, there is usually nothing left. Nevertheless the costs for us remain.

We don’t want to rely on pay-walls or make our content pay in any other way. Therefore we count on you. With a small donation you can support us and secure our work for the future. It won’t take longer than one minute. Thank you very much and stay healthy.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*