Let It All Burn – Love Ghost

Let It All Burn - Love Ghost

Es gibt Bands, die muss man einfach mögen. Love Ghost ist so eine Band und mit „Let It All
Burn“ haben sie wieder einen Song heraus gebracht der sich nicht nur gut anhört, sondern
auch wieder eine Message hat, die jeden von uns betrifft.

Ihr kennt Love Ghost aus Los Angeles nicht? Was habt ihr auf den Ohren? Tomaten? Nun
gut, wir sitzen hier in Deutschland und Kalifornien ist knappe 19.000 Kilometer entfernt, aber
was Finnegan Bell (Lead-Vocals, Guitar), Ryan Stevens (Bass, Backing-Vocals), Samson
Young (Drums) und Nicky Renard (Lead Guitar) dort drüben anstellen ist der absolute
Hammer. Nicht nur das die vier talentierten Musiker quasi die Musik schon im Kindergarten
aufgesogen haben, nein sie sammeln eine Auszeichnung nach der anderen für ihren
Alternative Rock ein.
Wer jetzt an irgendwelche Auszeichnung denkt, die man an jeder Ecke hinterhergworfen
bekommt, der irrt gewaltig. 2017 bag es den Hollywood Music in Media Award für die beste
Alternative Band, aus London den Independent Film Awards für das Beste Musikvideo, aus
New York, von Pinnacle und und und. Die Liste ist richtig lang.
Wenn ihr immer noch nicht überzeugt seid, dann kommen wir jetzt zu den Touren, Ecuador,
Irland, Japan und noch weitere Festivals haben die Vier schon hinter sich und die wirklich
großen Bands reissen sich geradezu darum die Band als Opener bei sich zu haben. Da
wären Smash Mouth, The Young Dubliners, The Tubes und viele mehr.

Love Ghost 01

Kommen wir zum wichtigsten, dem Sound der Band. Rockmusik. Nicht ganz wie wir
persönlich finden, denn die Vier sind schon ein Stück weiter bzw. anders als der übliche
Sound den man aus dem Rock Sektor hört. Sie schaffen es auf coole Weise sich nicht nur
starr auf einen Punkt zu fokussieren, nein sie kreieren ein Art Mix aus eben Rock,
Progressive und Industrial. Mit einem kleinen Schuss Hip Hop und voila, fertig ist ein Sound
über den man die Band auf Anhieb aus dem großen Pool der Bands mit Leichtigkeit heraus
hört. Was in der heutigen, schnelllebigen Zeit immens selten geworden ist und der Band
schon mehr als eine solide Fanbase gebracht hat.

Let It All Burn ist ein gutes Beispiel für das oben erwähnte. Der Song wirkt nicht
überproduziert, er kommt mit Seele daher und hat trotzdem genug Finessen um den Song
auf Anhieb zum Ohrwum avancieren zu lassen. Nicht nur der Refrain hat es in sich, der
ganze Song hat einen Drive der euch sofort packen wird. Hier und da ein klein wenig
elektronische I-Tüpfelchen und spätestens im letzten Drittel des Stücks hat der Song jeden

gepackt. Ein Song der nicht lange mit Dir spielt und dir ganz klar die Marschrichtung vorgibt.
Maximale Lautstärke. Machen wir gerne!
So, nun kennt ihr Love Ghost, also in den Song reinhören, eure Musikanlage an die Grenze
der Belastbarkeit bringen und einfach mal Party machen.

Was wir auf jeden Fall noch erwähnen möchten ist das Engagement der jungen Band sich
für die Obdachlosen Menschen eizusetzen, so geht sämtlicher Erlös des Songs vollständig in
diese Hilfe.





Mehr über Love Ghost erfahrt ihr hier:

Homepage

Facebook

SoundCloud

Youtube

Twitter

Spotify

Instagram

(c) Titelbild Love Ghost
Letzte Artikel von MadMako (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*