Ashton Nyte in der KuFa Krefeld

Ashton Nyte - 2019 - Kufa Krefeld-5822
Berührende sanfte Poesie in der Kulturfabrik

Ashton Nyte (The Awakening) als Support für Wayne Hussey

Am 3. September 2019 fand im kleinen Saal der Kulturfabrik Krefeld der Auftakt zur Akustik-Solotournee von Wayne Hussey (The Mission) statt.
Eine Stunde lang übernahm Ashton Nyte den Support. Seinerseits Frontmann und Gründer der Alternative Rockband „The Awakening“. Der sympathische Südafrikaner zog gleich von der ersten Minute in seinen Bann.
Zwei Akustikgitarren und seine warme, einladende Stimme war alles, was er brauchte, um seinen Songs noch mehr Tiefe zu verleihen. Er spielte eine schöne Variation aus seinen Solo- und „The Awakening“ Stücken. Und auch wenn der arme Kerl etwas vom Jetleg gezeichnet war und sich über die doch warmen Temperaturen hier in Europa wunderte, da er zu seinem Bedauern zu warm angezogen war, überzeugte er auf ganzer Linie mit seiner poesiehaften Performance. Leise und bedächtig, aber auch ganz im lyrischen Sinne verlieh er seinen Songs genau an den Stellen Kraft und Ermahnung, wo es seine Poesie verlangte.

Sein Auftritt hat uns sehr gut gefallen. Und wir sind dankbar, dass Mister Hussey sich seinen alten Kollaberationskumpanen als Opener gewünscht hat. Solltet ihr also zum Hussey’schen Konzert gehen, freut euch auf die wunderschönen Klänge von Ashton Nyte.
Wenn wir ehrlich sind, hat uns die Performance von Ashton Nyte sogar besser gefallen, als die von Mister Hussey. Er nutzte die Vorgabe des akustischen einfach sehr gut aus (wenn ich zu einem Akustikkonzert gehe, dann erwarte ich eigentlich nichts anderes, als Akustikinstrumente ohne Strom. Nur der Musiker und seine Instrumente. Ganz simpel auf die Musik heruntergestripped.) Ashton wirkte in seiner Darbietung authentischer und entspannter. Gesangstechnisch auch überzeugender.

Einen kleinen Einblick erhaltet ihr hier:






Mehr über Ashton Nyte:

Homepage

Facebook

Mehr Programm in der KuFa Krefeld findet ihr hier:

Kulturfabrik Krefeld




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*