Lights Out – Memoria (feat. Henric de la Cour)

Memoria - Lights Out

Mit ihrem ersten Stück “Lights Out” aus dem bald erscheinenden Album, haut Memoria euch im wahrsten Sinne ein Stück brachial genialer Musik um die Ohren.

Was war das denn bitte? Nach dem ersten Hören des Songs stoppten wir erst mal den Player und lauschten auf das was im Zimmer und draußen auf der Straße so passierte. Holten tief Luft und warteten eigentlich auf irgendeine Reaktion. Wir hatten direkt nach den ersten 10 Sekunden die Lautstärke auf Maximum gedreht und das kann man schon als sehr laut bezeichnen. Kein Meckern? Gut nochmal fünf Minuten volle Beschallung für die Nachbarschaft. Der Song muss laut gespielt werden. Richtig laut.

Tess de la Cour, mit Memoria in diesem Jahr auf Solo-Pfaden unterwegs, hat einen Song an den Start gebracht der wie pure wilde Energie wirkt. Dunkel, treibend, unaufhaltsam. Ein Wirbelwind aus Gitarrensound, treibendem Beat und einer Stimme die der Energie in keinster Weise nachsteht. Das richtige Stück Musik um Tanzflächen und Konzerte in einen tobenden Hexenkessel aus Musik, Körper und Strobo zu verwandeln. Und Gott bewahre, das Stück soll uns nur einen Vorgeschmack auf das neue Album im August/September geben, wenn dem so ist wird es eines der explosivsten Alben 2019. Sehr fein. Los hört rein, beschallt eure Nachbarschaft, wir treffen uns zum Song in den Clubs auf der Tanzfläche!



Mehr erfahrt ihr hier:

Facebook

Bandcamp

SoundCloud

Spotify


Ihr findet den Song auch auf unseren Playlists wie z.B. Spotify – Dark Life Experience – New Songs of 2019

oder SoundCloud

(c) Titelbild Memoria

Letzte Artikel von MadMako (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*