Melanculia – Dark Skies Over Witten IV

Melanculia hieß der bis kurz vor Beginn des Dark Skies Over Witten IV Festivals schwer zu erratene Surprise-Act, was nicht nur viele Aeon Sable Fans frohlocken ließ, sondern auch die Fans die schon lange nichts mehr von Melanculia gehört hatten. Es war ruhig um die Formation rund um Nino geworden, aber das soll sich in der Zukunft ändern. Einen weiteren Schritt in die Richtung haben die vier Jungs am Samstag in Witten auf jeden Fall absolviert und fegten gleich zu Beginn der Show mit einem atemberaubenden Tempo über die Bühne.

Melanculia heißt für uns ruhige und besonnene Passagen in Liedern, die zum Teil wie das Auge eines Hurricanes wirken um nur gleich mit Urgewalt auszubrechen ohne dabei jemals in Unordnung zu verfallen. Einige große Portionen Indie und Grunge werden mit Melancholie vermischt und erschaffen dabei einen Sound der sich nicht so recht in Ecken drängen lässt, sondern seine eigene Ecke schafft. Mittlerweile gibt es bereits 5 Alben und in Kürze soll auch das nächste Album folgen. Seventh Circle

Die Band macht einfach Spaß, ihr Stil, die Musik, die Show und der Wille zu spielen prägen sich dem Besucher ein. Unser Tipp, ihr solltet sie einfach mal Live erleben. Die nächste Chance habt ihr auf dem Gotham Sounds Festival Vol. VI in Hilden. Nutzt sie!

Das Fotoalbum vom Abend findet ihr hier: Flickr

Mehr über Melanculia findet ihr auf der Homepage

Letzte Artikel von MadMako (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*